Fahrschule in Corona-Zeiten

Lippstadt – Ich mache zurzeit meinen Führerschein für Motorräder (A1). Das ist unter Coronabedingungen etwas anders, als ich es mir vorgestellt habe: Denn während der Corona-Pandemie einen Führerschein zu machen, ist schwierig, da der Theorieunterricht ausschließlich online erfolgt. Viele Fahrschüler*innen sind während des Onlineunterrichts nicht richtig aufmerksam, dadurch dass sie andere Dinge machen wie z.B. am Handy sein. Die Konsequenz ist, dass sie viele wichtige Dinge nicht mitbekommen. Deshalb werden zusätzliche Inhalte (z.B. für Zweiräder) im Präsenzunterricht gemacht. Aufgrund der Corona-Hygienereglungen konnten lange Zeit keine Erste-Hilfe-Kurse stattfinden. Ohne Erste-Hilfe-Kurs kann man sich nicht beim Straßenverkehrsamt anmelden. Demzufolge konnten viele Fahrschüler*innen keine Prüfung machen. Ich finde, dass meine Fahrschule ihren Theorieunterricht in dieser schwierigen und komplizierten Zeit sehr gut gestaltet hat.

Elias N., Kl. 9a, Hedwig-Schule Lippstadt