“Die Bürgermeisterkette ist aber schwer”

 

Lippstadt – Tiara testet schon mal aus, wie es ist, Bürgermeisterin zu sein. Als Christof Sommer den Schülerinnen und Schülern anbot, die Bürgermeisterkette anzulegen, wollte jeder der Erste sein. „Die ist aber schwer!“, war die einstimmige Meinung und der Lippstädter Bürgermeister konnte das nur bestätigen: „Schwer – und unbequem.“
Im Politikunterricht der Klasse 6b der Graf-Bernhard-Realschule geht es zurzeit um das Thema Demokratie. Und die Schülerinnen und Schüler wollten es ganz genau wissen: Wie funktioniert Demokratie vor Ort? Samantha, die Klassensprecherin der 6b, schrieb einen Brief an den Bürgermeister, woraufhin die ganze Klasse ins Rathaus eingeladen wurde.
Klassenlehrerin Elisabeth Sadowski erarbeitete mit der Klasse einen Fragenkatalog. So ausgestattet ging es am Mittwoch ins Rathaus. Natürlich wollten die Schülerinnen und Schüler wissen, welche Aufgaben ein Bürgermeister hat. Frei heraus und gut aufgelegt antwortet Christof Sommer auf die Fragen. „Wofür wird das meiste Geld in der Stadt ausgegeben?“ „Was wollen Sie an der Stadt noch verändern?“ „Warum sind Sie Bürgermeister geworden?“ In entspannter Atmosphäre konnten die Schülerinnen und Schüler Vieles lernen und neue Eindrücke gewinnen. Anschließend wurden die Kinder vom Bürgermeister durch das Lippstädter Rathaus geführt. Als der Bürgermeister dann die Bürgermeisterkette zur Anprobe reichte, gab es kein Halten mehr!

Daniel Amsel, Chiara Pernesch, Ina Thon, Klasse 9c, Graf-Bernhard-Realschule, Lippstadt

Besuch beim Bürgermeister

Besuch beim Bürgermeister